Pflege und Tipps

 

1.
Vorsicht mit Wasser

Auf keinen Fall gilt bei der Reinigung von Parkett, je mehr desto besser. Viel Wasser kann dem Parkett nur schaden. Benutzen Sie deshalb nie nasse Bodentücher, die das Holz quellen lassen könnten. Wringen Sie Bodentücher gut aus, sodass Sie wirklich nur nebelfeucht wischen können. Das genügt vollkommen. Auch stehende Wasserlachen sind zu vermeiden. Eine Kantenimprägnierung nach dem Verlegen, zum nachhaltigen Schutz vor Feuchtigkeit, hat sich besonders bewährt. Auch eine erste Spezialbehandlung nach dem Verlegen vermindert die Aufnahme von Wasser beim Wischen.

2.
Nicht alles tut Ihrem Parkett gut

Achtung, Wischtücher aus beliebten Mikrofasern können die Oberfläche von Parkett angreifen und sind deshalb für diesen Bodenbelag ungeeignet. Man sollte hier spezielle Bodentücher oder Wischsysteme speziell für Parkett benutzen. Außerdem sollte man beachten, dass Universalreiniger für Fußböden oft sehr aggressiv sind und als Reinigungsmittel für Parkett ungeeignet sind. Sie können die Parkett Versiegelung angreifen. Auch ein gutes Pflegemittel für einen versiegelten Fußboden kann ungeeignet für ein geöltes Parkett sein.

3.
Parkett Pflege für jahrelange Freude

Von den einzelnen Herstellern werden verschiedenste Pflege- und Reinigungsmittel für die unterschiedlichen Oberflächen-versiegelungen angeboten. Sie sind optimal aufeinander abgestimmt und sorgen so für eine Werterhaltung Ihres Parketts und sind deshalb auch bestens zu empfehlen. Pflege- und Reinigungsmittel für Parkett sind oft Zusätze für das Wischwasser und sehr ergiebig. Auch hier sollten Sie auf die Herstellerangaben für die richtige Dosierung achten. Zuviel Reinigungs- und Pflegemittel können unschöne Schlieren und Streifenbildungen verursachen.

4.
Für jede Parkettoberfläche das Richtige

Für versiegelte Oberflächen gibt es für die regelmäßige Reinigung und Pflege Zusätze für das Wischwasser, die für einen zusätzlichen Schutzfilm sorgen. Dadurch wird das Parkett noch besser geschützt und noch unempfindlicher.

 

Für geölte oder gewachste Oberflächen wird allgemein ein spezieller Seifenreiniger empfohlen. Auch hier gibt es komplette Pflegemittelsets, die aufeinander abgestimmt sind und so für eine optimale Pflege und Reinigung sorgen.

 

Bei geölten Oberflächen kann an stark beanspruchten Stellen, oder sogar vollflächig, geeignetes Öl aufgetragen werden und schon zeigt sich das Parkett wieder in seiner vollen Schönheit. Dies sollte grundsätzlich bei Parkett mit geölten Oberflächen in regelmäßigen Abständen, mehrfach im Jahr wiederholt werden. Aber auch hier kann ein milder Seifenreiniger für verschmutzte Stellen eingesetzt werden.

Mit einem so gepflegten Parkettboden werden Sie lange Freude haben.

5.
Kein Problem mit kleinen Kratzern

Wenn bei aller Pflege doch einmal kleine Beschädigungen auf der Parkettoberfläche auftauchen, gibt es zur schnellen Hilfe deckende Farblackstifte oder Weichwachs zum Auffüllen und Ausbessern kleinerer Schäden. Aber Vorsicht – man sollte diese an einer unauffälligen Stelle auf jeden Fall erst einmal ausprobieren. Wichtig ist hier die richtige Farbwahl zu treffen.

Konzeption, Realisierung der Website: Hille-Works | Copyright 2019 by MS Parkett